Drucken
Zugriffe: 25059

Herzlich willkommen

Ich freue mich dass sie sich auf diese Seite verirrt haben oder auch nicht und diese Seite absichtlich aufgesucht haben, egal, ich freue mich sie begrüßen zu dürfen. Diese Seite diente ursprünglich zur Unterstützung meiner ehrenamtlichen politischen Tätigkeit und sollte als Sprachrohr dienen und gleichzeitig Zeugnis dafür ablegen was ich als gewählter Stadtverordneter so bewerkstelligte.

Nun bin ich nicht mehr aktiv politisch tätig, das heißt nicht das ich nichts mehr tue, ich bin aus dem ersten Glied zurück ins dritte Glied getreten um den "Jüngeren" Platz zu machen. Deshalb habe ich diese Seite entsprechend umgeformt und meiner jetzigen ehrenamtlicher Tätigkeit, Reiseleiter beim SPD-ReiseService, und meinem Hobby, Glaskunst - Tiffanytechnik, angepasst. Da ich jedoch eine überzeugte "Rote Socke" bin, wird auch weiterhin etwas Politik mitschwingen.

Auch eine ehrenamtliche Tätigkeit dauert nicht ewig und es gibt die verschiedensten Gründe die wunderbare aber auch verantwortungsvolle Aufgabe als Reiseleiter zu beenden. Meine Planung ging dahin es so langsam, d.h. im Jahre 2021, auslaufen zu lassen. Corona hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich habe, nach 11 Jahren die Reiseleitertätigkeit beim SPD-ReiseeService zum 10.06.2020 beendet!  Eine wunderbare, interessante und abwechslungsreiche Zeit und Tätigkeit geht zu ende, eine Zeit mit netten Kolleginnen und Kollegen und mit genauso netten Gästen.

Tschüss Leute, Bodo geht von Bord!  

         

________________________________________________________________________________________________________________________________

https://mitgliedwerden.spd.de/eintritt

 

 

______________________________________________________________________________________________________


________________________________________________________________________________________________________________________________

Wahlkreisbegehung des SPD-Kandidaten für Alt-Tannenbusch
 
Schon einige Monate bin ich in den Straßen in Tannenbusch unterwegs, immer mit der Frage: Wem gehört das Veedel? - Für mich ist klar, den Tannenbuscherinnen und Tannenbuschern!!! Nicht den Autos, nicht den Politikern, nicht den Wohnungsbaugesellschaften, Zuhören, zeigen lassen, begreifen und versuchen Lösungen zu finden. Heute war ich mit Lissi von Bülow in der Landsberger Straße in Alt-Tannenbusch unterwegs. Nun erstmal die Eindrücke sacken lassen, überlegen und weiter den Sachverhalt aufklären.
 
Bild könnte enthalten: 1 Person, Text „BONN SPD Wem gehört das Veedel? So heißt meine Reihe der Straßenbegehungen! SOLIDARITÄT IST DIE ANTWORT. #LandsbergerStraße“

___________________________________________________________________________________________________

 

SPD: Konjunkturpaket des Bundes hilft Bonn gegen Corona-Folgen

Eickschen: Übernahme der kommunalen Altschulden scheiterte am Veto der CDU

Der Koalitionsausschuss hat am 3. Juni 2020 ein 130 Milliarden Euro schweres Konjunkturprogramm beschlossen, das auch erhebliche Auswirkungen auf die Haushalte der Kommunen haben wird. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn begrüßt diese Entscheidung und fragt in der heutigen Sitzung des Finanzausschusses bei der Verwaltung nach, welche Folgen das Paket für Bonn konkret haben wird.

„Mit dem Konjunkturpaket können die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie auch in Bonn wesentlich besser und gezielter angegangen werden“, freut sich Angelika Esch, Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Sozialausschusses. „Und auch darüber hinaus werden die Kommunen gestärkt und bleiben handlungsfähig, etwa durch die Übernahme der Gewerbesteuerausfälle infolge der Corona-Pandemie. Es muss also kein Bau einer Sporthalle oder einer Kita gestoppt werden. Im Gegenteil: Die Übernahme von bis zu 75 Prozent der Kosten zur Unterkunft, ein Programm zum Erhalt der Kulturinfrastruktur, die Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes oder die Investitionen in den Ausbau von Kitas und Schulen einschließlich der Ganztagsbetreuung werden dazu führen, dass die Kommunen für die Zukunft besser aufgestellt sind. Auch Förderungen im Bereich der energetischen Sanierung von kommunalen Gebäuden, der Modernisierung bei Bus und Bahn und einer modernen digitalen Verwaltung sind hier zu nennen. Jetzt liegt es an der Verwaltung, schnellstens alle notwendigen Vorbereitungen zu treffen, damit die Förderanträge zeitnah eingereicht werden können.“

Dr. Stephan Eickschen, stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion ergänzt: „In einem Dringlichkeitsantrag für den heutigen Finanzausschuss möchten wir von der Verwaltung eine erste Einschätzung über das beschlossene Konjunkturpaket haben. Sicherlich wird hier noch keine allumfassende und endgültige Aussage möglich sein. Aber natürlich wird auch die Stadt Bonn sich heute bereits intensiv mit dem Ergebnis des Koalitionsausschusses beschäftigt haben.“ Dabei sei besonders auch ein Blick auf mögliche Kosten für die Stadt Bonn notwendig. „Gibt es zum Beispiel notwendige Begleitmaßnahmen, die nicht durch das Konjunkturpaket finanziert sind? Gibt es städtische Programme, um die Corona-Belastungen für die Bonnerinnen und Bonner zu senken, die nicht über dieses Paket refinanziert werden können und somit weiter den Haushalt belasten? Eine Übernahme der kommunalen Altschulden durch den Bund, wie von Bundesfinanzminister Scholz vorgeschlagen, hat die CDU leider verhindert. Auch das hat natürlich Auswirkungen und diese Fragen müssen beantwortet werden, um die tatsächlichen Ent- und Belastungen für die Stadt aus der Corona-Pandemie letztlich sicher bewerten zu können.“

Kontakt:
Dr. Stephan Eickschen, stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, Telefon: 0228 93399970, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Angelika Esch, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, Telefon: 0162 3371286, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


_________________________________________________________________________________________________

 
Impressum

Herausgeber                   Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes:      Ostpreußenstraße 4   -    53119 Bonn          Tel.: +49 228 9875700    Mobil: +496 171  1440934
Bodo Buhse                Bodo Buhse                                

E-Mail: SPAMSCHUTZb.buhse(at)t-online.de*        *Eintrag SPAMSCHUTZ bitte vor Email-Versand entfernen!

Nutzungsrechte:
Alle Texte, alle Fotos, alle Gestaltungselemente dieser Website sind - sofern nicht ein anderes Copyright angegeben ist - für den Herausgeber urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne schriftliche Zustimmung des Herausgebers nicht gestattet. Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved.

Hinweis gemäß Teledienstgesetz:
Für Internetseiten Dritter, auf die der Herausgeber durch sogenannte Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Die Herausgeber ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des weiteren kann die Web-Seite des Herausgebers ohne dessen Wissen von anderen Seiten mittels sogenannter Links angelinkt werden. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zur Parteigliederung des Herausgebers in Web-Seiten Dritter. Für fremde Inhalte ist der Herausgeber nur dann verantwortlich, wenn er von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es dem Herausgeber technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Herausgeber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.